Montag, 15. Juli 2013

Rezension Juli #2



Nacht aus Rauch und Nebel – Mechthild Gläser

Verlag: loewe, 2013
**ACHTUNG! 2. Teil einer Reihe! Spoilergefahr!**

Zum Inhalt:

Wir sind wieder in Eisenheim bei Flora und Marian. Nachdem Flora im 1. Teil (Rezi) den weißen Löwen wieder versteckt hat und so mit ihre Beziehung zu Marian beendet, bedroht das Nichts Eisenheim immer stärker. Ganze Stadtteile und somit auch Wandernde und Schlafende fallen dem Nichts zum Opfer! Flora ist machtlos und glaubt Eisenheim verloren.
Aber vielleicht gibt es noch eine Möglichkeit, wenn sie nur den fehlenden Teil ihrer Prophezeiung finden würde…

Meine Meinung:

Die ersten Kapitel fielen mir noch etwas schwer. Den ersten Teil habe ich auch vor gut einem Jahr gelesen. Flora hat mir jetzt aber viel besser gefallen! Sie ist reif für ihr Alter, kam mir aber lange nicht so über verantwortungsbewusst wie im Vorgängerroman vor!
Nach der Hälfte des Buches kam richtig Fahrt auf und ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Die Autorin schafft es wieder mich mit ihrem spannenden und flüssigen Schreibstil  zu fessel! Schwarz- Weiße Welt konnte ich mir immer gut vorstellen.
Das Ende kommt überraschend und viel zu schnell! Leider ist aus der Trilogie nun eine Dilogie geworden, aber beide Bücher zusammen sind absolut lesenswert.
Die Aufmachung ist diesmal etwas anders. Im Kontrast zum ersten ganz in Schwarz! Sieht im Bücherregal toll aus! War der Umschlag beim ersten Buch etwas angeraut, ist er nun ganz glatt. Leider gibt es diesmal kein Lesebändchen, das hätte das ganze noch Komplett gemacht.

Für Leser der ersten Bandes ein muss und jeder der es nicht kennt sollte jetzt anfangen!

Daten zum Buch:

Titel: Nacht aus Rauch und Nebel
Autorin: Mechthild Gläser
Verlag: Loewe (Klick!)
Preis: 17,95 € 
400 Seiten, Hardcover
ISBN: 978-3-7855-7445-4

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen